OKTOBERFEST – KULINARISCHES „PFIAT DI“ ALLERSEITS

IMG_0627

Griass God“

Das Wiesnfest oder auch Oktoberfest wie wir es gerne nennen, hat in unseren Breitengraden stark an Beliebtheit gewonnen. Die traditionelle Kleidung; das fesche Dirndl und das männliche Pendant dazu, die Lederhosen sind inzwischen fast überall zu finden. Die Madel und Buebn sehen darin aber auch richtig hübsch aus. Liebliche Zopfgeflechte im Haar, drapierte Blumen dazwischen und filzerne Accessoires kommen zum Einsatz. An den Ständen gibts die reich verzierten Lebkuchen-Herzen mit Innschrift wie I MOG DI oder BUSSI, um der Herzallerliebsten seine Zuneigung zu unterstreichen.

Für die Münchner Gesellschaft ist dieser Tag in der Agenda dick angestrichen und niemand lässt sich dieser entgehen. Zu wichtig ist dieser volkstümliche Anlass verankert.

Aber nicht nur für Einheimische ist dieses schöne Fest wichtig. Von überall her pilgern Sie in Scharen zum Festgelände, wissend dass die Nacht erst im Morgengrauen endet….Der eine und andere wird ein Mass zuviel hinunterschlucken und später ein denkbar unangenehmes Gefühl in der Magengegend verspühren. Schwankend, laut und schrill wird man sie zu später Stunde sehen.

Da dies nicht so mein Ding ist, hole ich das Oktoberfest kurzerhand nach Hause. Eine gemütliche Runde unter Freunden in den eigenen vier Wänden ist unterhaltsam, macht Spass und das lustige Zusammensein verbindet. Mit wenig Aufwand hat man schnell das typische Oktoberfest-Feeling gezaubert und die Gäste können eintreffen.

Eat, letters and deco 018

Damit der Magen zum Radler etwas Bodenhaftung bekommt hab ich ein leckeres Backhendl vorbereitet. Mal etwas anderes als die vielverbreitenden Weisswürstl, die feinen Laugenbretzel dürfen aber auch hier nicht fehlen. Damit die wichtige Vitaminbombe nicht zu kurz kommt wird noch ein traditioneller, einfacher Gurkensalat dazu gereicht. Am Münchner Oktoberfest finden die süssen Schleckmäuler unter uns deftige Mehlspeisen und allerlei Kirmes-Leckereien. Ich habe mich für die zauberhaft aussehenden Paradiesäpfel entschieden. Entsteht damit doch ein schönes Kopfkino, man hört förmlich die Chilbimusik, sieht die leuchtenden Kinderaugen beim Karussell und die spezielle Stimmung wenn der Tag zur Nacht wird…

Das Backhendl ist eine schnelle Sache, gart es doch fast von alleine im Ofen und die zauberhaften Paradiesäpfel könnt ihr einen Tag vorher zubereiten, so steht dem kulinarischen Oktoberfest nichts mehr im Wege! (Rezepte wie immer  auf der Startseite)

Servus und liebe Grüsse

IMG_0590

Eat, letters and deco 014Eat, letters and deco 015Eat, letters and deco 025Eat, letters and deco 026Eat, letters and deco 023Eat, letters and deco 009Eat, letters and deco 006

 

 

2 thoughts on “OKTOBERFEST – KULINARISCHES „PFIAT DI“ ALLERSEITS”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s