Blog; Eat, letters and deco

OKTOBERFEST – KULINARISCHES „PFIAT DI“ ALLERSEITS

IMG_0627

Griass God“

Das Wiesnfest oder auch Oktoberfest wie wir es gerne nennen, hat in unseren Breitengraden stark an Beliebtheit gewonnen. Die traditionelle Kleidung; das fesche Dirndl und das männliche Pendant dazu, die Lederhosen sind inzwischen fast überall zu finden. Die Madel und Buebn sehen darin aber auch richtig hübsch aus. Liebliche Zopfgeflechte im Haar, drapierte Blumen dazwischen und filzerne Accessoires kommen zum Einsatz. An den Ständen gibts die reich verzierten Lebkuchen-Herzen mit Innschrift wie I MOG DI oder BUSSI, um der Herzallerliebsten seine Zuneigung zu unterstreichen.

Für die Münchner Gesellschaft ist dieser Tag in der Agenda dick angestrichen und niemand lässt sich dieser entgehen. Zu wichtig ist dieser volkstümliche Anlass verankert.

Aber nicht nur für Einheimische ist dieses schöne Fest wichtig. Von überall her pilgern Sie in Scharen zum Festgelände, wissend dass die Nacht erst im Morgengrauen endet….Der eine und andere wird ein Mass zuviel hinunterschlucken und später ein denkbar unangenehmes Gefühl in der Magengegend verspühren. Schwankend, laut und schrill wird man sie zu später Stunde sehen.

Da dies nicht so mein Ding ist, hole ich das Oktoberfest kurzerhand nach Hause. Eine gemütliche Runde unter Freunden in den eigenen vier Wänden ist unterhaltsam, macht Spass und das lustige Zusammensein verbindet. Mit wenig Aufwand hat man schnell das typische Oktoberfest-Feeling gezaubert und die Gäste können eintreffen.

Eat, letters and deco 018

Damit der Magen zum Radler etwas Bodenhaftung bekommt hab ich ein leckeres Backhendl vorbereitet. Mal etwas anderes als die vielverbreitenden Weisswürstl, die feinen Laugenbretzel dürfen aber auch hier nicht fehlen. Damit die wichtige Vitaminbombe nicht zu kurz kommt wird noch ein traditioneller, einfacher Gurkensalat dazu gereicht. Am Münchner Oktoberfest finden die süssen Schleckmäuler unter uns deftige Mehlspeisen und allerlei Kirmes-Leckereien. Ich habe mich für die zauberhaft aussehenden Paradiesäpfel entschieden. Entsteht damit doch ein schönes Kopfkino, man hört förmlich die Chilbimusik, sieht die leuchtenden Kinderaugen beim Karussell und die spezielle Stimmung wenn der Tag zur Nacht wird…

Das Backhendl ist eine schnelle Sache, gart es doch fast von alleine im Ofen und die zauberhaften Paradiesäpfel könnt ihr einen Tag vorher zubereiten, so steht dem kulinarischen Oktoberfest nichts mehr im Wege! (Rezepte wie immer  auf der Startseite)

Servus und liebe Grüsse

IMG_0590

Eat, letters and deco 014Eat, letters and deco 015Eat, letters and deco 025Eat, letters and deco 026Eat, letters and deco 023Eat, letters and deco 009Eat, letters and deco 006

 

 

Blog; Eat, letters and deco

HOMEMADE BURGER…EIN ABSTECHER IN DIE STAATEN

IMG_0627

Die vereinigten Staaten! Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und dem Präsidenten… ok, den Präsidenten von Amerika lassen wir lieber aus dem Spiel, sonst komm ich noch so richtig in Rage!

Eat, letters and deco 016

Das Sinnbild der vereinigten Staaten besteht aus Wolkenkratzer, Fastfood, Film- und Musikindustie, Schönheitsoperationen, Muskelprotze…und den Amerikanern die mit ihren Kaffeetassen auf der Quartierstrasse einen Schwatz abhalten. Thats America!

Jeder kennt sie, die schweren Jungs wie sie mit ihren dröhnenden Harleys bei Sonnenuntergang  Kaliforniens auf dem Highway One gelassen drauflos brausen. Manch einer sieht in seiner Rockerkluft angsteinflössend aus, bestimmt zu Unrecht. Ist doch hinter der Fassade ein anständiger Bürger der so ein bisschen die Freiheit geniesst und dem stressigen Alltag entflieht…

Amerika hat aber auch eine ganz andere Seite. Die weiten, wunderschönen Landschaften die es zu bieten hat sind unglaublich insprierend. Es lohnt sich dies einmal zu erleben. Sprich, die schönen Nationalpärke wie der Bryce Canyon, Yosemite, das Monument Valley oder der Grand Canyon. Mein Besuch in diese unvergesslichen Naturschauspiele ist schon eine ganze Weile her, aber ich behalte sie in bester Erinnerung und werde das Erlebte mit meinem Liebsten immer im Herzen tragen.

Unvergessen bleibt mir auch die kulinarischen Highlight dieses Landes. An keinem anderen Ort gibt es solche fantastische, frischgepressten Orangensäfte… ein Traum! Ausserdem die übergrossen Cappuccinos mit flüssiger Schokolade als Dopping  (ihr wisst ja ich liebe Kaffee mit gaaaanz viel Milchschaum)! machen Freude. Dazu eine warme Cynnamonrolls… ich weiss eine absolute Kalorienbombe, zum Sünden verführt aber herrlich!

Und da wären wir ja schon bei unserem Thema, was wäre Amerika ohne Fastfood. Von gross bis klein, alle Schichten hindurch lieben diese „Verpflegung“. Nicht immer so kniggemässig zu dinieren, laufen doch Sauce und Ketchup gerne mal runter…aber einfach mal so unverkrapft, lässig zu speisen macht doch sichtlich Spass. Natürlich gibt es riesige Unterschiede was Burgers betrifft, ich meine nicht unbedingt diese welche Fastfoodketten anbieten, sondern hausgemachte, mit besten Zutaten gemachte, aufgeschichtete Klassiker. Mit selbstgebackenen Buns, dazu feinste Beef-Burger mit spezieller Sauce. Genau so etwas habe ich vorbereitet und ich verspreche euch es schmeckt super! (Rezepte auf der Startseite) Lasst euch nicht abschrecken alles selbst zu machen, der Aufwand der geringer ist als ihr denkt, lohnt sich auf jeden Fall…Die Buns könnt ihr vorbereiten und super einfrieren, ebenso die Hamburger. Und die Sauce kann ungeöffnet ohne weiteres 2 Monate im Keller gelagert werden. Falls euch die Lust auf Homemade-Fastfood überfällt, habt Ihr subito alles bereit, ohne lange in der Küche zu stehen…

Have a nice day und bis bald.

Liebe Grüsse

IMG_0590

Eat, letters and deco 015Eat, letters and deco 017Eat, letters and deco 013Eat, letters and deco 008Eat, letters and deco 007Eat, letters and deco 027Eat, letters and deco 033Eat, letters and deco 038Eat, letters and deco 029

PS: Ich freue mich immer gerne über Komentare von euch…

 

 

Blog; Eat, letters and deco

KLEINES KUCHENBUFFET FÜR DIE LIEBSTEN

IMG_0627

Wie versprochen kommen die Sweetie’s heute so richtig zum Zuge! Na ja, ganz ehrlich was wäre das für ein langweiliges Dasein ohne diese feinen Kuchen, Schokolde und Desserts…unsere Geschmacksnerven werden dabei doch so richtig gekitzelt!

Wir kennen alle diese Wortspielereien; ..Zucker für das Volk, die bittere Pille versüssen, …Süssholz raspeln, …Rache ist süss – nur um einige zu nennen! Und alles was wir süss finden nennen wir auch so; …schau mal wie süss, …süss die Kleine, …zuckersüss und so weiter! Wir lieben einfach alles was süss ist, im herkömmlichen wie auch im wörtlichen Sinn. Das macht unser Leben doch einfach  s ü s s !  😉

Bei mir auf jeden Fall, vergeht kein Tag an dem ich nichts Süsses gegessen habe. Das muss sein! Leider gehöre ich nicht zu den Vorbilder was diese Angelegeheit betrifft, ziehe ich es doch immer vor, statt eine gesunder Frucht lieber etwas Schokoladiges zu schnabulieren. (Es soll ja gut fürs Gemüt sein) !!!

Eat, letters and deco 025

Früher, als unsere Mädels noch kleiner waren gabs bei den Geburtstagen eine Tradition. Das kleine Wohnzimmer (da alle unsere Geburtstage in die Wintermonate fallen) war stets voller Gäste die irgendwo Platz fanden und miteinander schwatzten und das Geburtstagskind feierten. Dabei gab es immer etwas einfaches zum Nachtessen und eben, das wichtige Kuchenbuffet zum Dessert. Mal abgesehen vom Geburtstagskuchen, gabs ausserdem für fast jeden Geschmack etwas von schokoladig bis cremig… Und was nicht aufgegessen wurde, gabs verpackt zum Mitnehmen für den nächsten Tag! Lustig war das!

Nun, heute werden die Gelegenheiten bei uns seltener solche Geburtstagskuchen-Buffets zu machen. Das ist der Lauf der Zeit, die Kinder werden gross…. Aber bestimmt bietet sich bei euch an einem Anlass die Gelegenheit über die Stränge zu hauen, die Kalorien  für einmal zu vergessen und mit euren Liebsten die feinen Leckereien zu geniessen.

Zu den Köstlichkeiten fein geschlagener Vanillerahm und ein paar Beeren (…so proforma!) 😉 dazu reichen und ihr habt ein leckeres, liebliches Kuchenbuffet. Die Rezepte die ich zusammen gestellt habe sind allesamt an einem Morgen gebacken. So, dass ihr noch genug Zeit habt alles schön herzurichten und die freudigen Gäste ohne Schweissperlchen zu empfangen.

Alles Liebe, bis bald

IMG_0590

Eat, letters and deco 004Eat, letters and deco 011Eat, letters and deco 013Eat, letters and deco 005Eat, letters and deco 023Eat, letters and deco 014Eat, letters and deco 015Eat, letters and deco 008Eat, letters and deco 020

 

 

Blog; Eat, letters and deco

EIN SOMMERABEND MIT LIEBEN FREUNDEN

IMG_0627

Der Sommer ist doch die schönste Zeit um mit lieben Freunden einen gemütlichen Abend draussen zu verbringen. Seis im eigenen Garten, der Terrasse oder einfach auf dem kleinen Balkon, je nach dem wie es die Wohnverhältnisse erlauben.

Eat, letters and deco 001

Genau so wichtig ist die Gesellschaft dazu, mit der man den Arbeitstag ausklingen mag. Bei einem feinen Tröpfchen und einem unkomplizierten Nachtessen die Freundschaft zelebrieren. Interessante Diskussionen und Gelächter vermischen sich mit dem Untergang der Sonne. Den warmen Abenden sei Dank!

Wie wichtig ehrliche Freundschaft ist, wird einem je älter man wird immer bewusster. Es kommt nicht auf die Menge der Freunde an, sondern auf deren Qualität. Durch langjährige Freundschaften, die einem fast wie der unverzichtbare Partner schon durch so viele verschiedene Ebenen des Lebens begleiten, gibt einem ein gutes Gefühl. Es ist schön zu wissen, auch wenn man bei angeregter Gesprächen nicht immer gleicher Meinung ist, das man füreinander da ist… Gute Freundschaft zeichnet sich dadurch aus, dass man nicht immer zusammen kleben muss, wenn man sich sieht, passts einfach. Man fühlt sich wohl, weil man so sein kann wie man ist und sich aufgenommen fühlt. In dem Sinne also stossen wir an; auf das Leben, die Freundschaft und natürlich nicht zu vergessen die Liebe, das Allerwichtigste überhaupt!

Eat, letters and deco 023Eat, letters and deco 026

Heute habe ich passend zum gemütlichen Zusammensein (Rezepte auf der Sartseite) ein superschnelles, feines Parmaschinken-Trüffelcarpaccio bereit. Es wird mit eingelegten Trüffeln und Truffelöl mariniert, dazu hausgemachte Grissini gereicht. Eine wunderbare Kombination oder wie man heute auch gerne sagt; …eine Geschmacksexplosion im Munde.😉Wahrhaftig! Ich würde behaupten auch Nicht-Trüffelliebhaber schmeckt diese Variante, da sie nicht aufdringlich im Geschmack ist und mit dem feinen Schinken eine gute Partie abgibt. Wichtig zu beachten ist lieber ein kleines, dafür erstklassiges Trüffelöl zu wählen das nicht mit künstlichen Aromastoffen aufgepept wurde. Der feine Gaumen wirds euch danken. Zum Dessert passt das Schokoladenmousse aus meiner Rezeptsammlung perfekt. Apropos Dessert, für die Schleckmäuler unter uns noch eine Ankündigung… sie kommen beim nächsten Mal so richtig auf ihre Kosten, versprochen!

Also bis bald, geniesst die warmen Tage.

Liebe Grüsse

IMG_0590

Eat, letters and deco 003Eat, letters and deco 018Eat, letters and deco 019Eat, letters and deco 016Eat, letters and deco 007Eat, letters and deco 009Eat, letters and deco 027Eat, letters and deco 029