Blog; Eat, letters and deco

FOOD-BLOGGERIN GENIESST FERIENTAGE

Meine Lieben

…wenn ihr diese Zeilen meines Blogbeitrages liest, geniesse ich unbeschwerte Tage in warmen Gefilde und erhole mich vom Alltag mit -RICHTIG!!-chillen, faulenzen, entdecken und wunderbar essen! Das gehört zum Urlaub dazu, einfach nur alles machen was einem Spass macht, das Herz und die Seele erfüllt.

Natürlich halt ich die Ohren steif, um keine kulinarischen Köstlichkeiten zu verpassen, die in meinem Ferienland angeboten werden. Damit ich, wenn der Alltag wieder aktuell ist, euch mit neuen, leckeren Speisen überraschen kann! Das imaginäre Notitzbuch im Oberstübchen notiert und speichert alles…

Ich bin überzeugt, dass ich viele neue Köstlichkeiten antreffe, die es verdient haben, hier beim passenden Thema angepriesen zu werden…also seid gespannt!

Damit ich aber nicht mit leeren Händen, bzw. ohne Rezeptbeilage mich hier aus der Ferne melde, hab ich natürlich etwas im Gepäck, um euch in gewohnter Manier etwas Kulinarisches zu bieten. Und zwar bin ich begeisterte Anhängerin der Microgreens. Welche die diese noch nie gekostet haben, hier eine kurze Erklärung dazu; Microgreens sind nur so von Vitaminen strotzenden Jungpflanzen, die als regelrechte Geschmacksbomben bekannt sind. Produziert werden diese in der Schweiz, oder man könnte auch sagen: Wer hats erfunden…? Wobei, da möchte ich mich jetzt nicht zu weit aus dem Fenster lehnen! Auf jeden Fall sind sie eine gute Neuentdeckung, die Kochliebhaber begeistern und auf vielseitige Weise zu verwenden sind. Wer sich mehr dafür interessiert findet auf meiner Ko0perations-Seite ein kurzes, anschauliches Mini-Video dazu.

So, genug fachgesimpelt! Ich habe also für Umami (so heisst die innovative Firme in Zürich) zwei Rezepte kreiert, die ihr angefügt findet. Das eine ist eine cremige Kartoffelsuppe mit Microgreen- Swirl von Rettich. Das andere eine tolle Beilage zum Apèro mit Brot, oder als genussvolle Vorspeise, macht es bestimmt auch was her.

Nun verabschiede ich mich und grüsse euch herzlich, bis bald.

Alles Liebe

Rezepte findet sich wie immer auf der Home-Seite oder als PDF-Datei zum Ausdrucken auf der Rezeptseite A-Z

Blog; Eat, letters and deco

SCHNELLES DINNER FÜR ZWEI

IMG_0627

Wann habt ihr zum letzten Mal euren Liebsten oder eure Liebste mit einem romantischen Abendessen überrascht?

Die ganze Aufmerksamkeit dem Gegenüber bei Kerzenschein schenken und dazu ein feines Tête à Tête geniessen…Aber ich meine jetzt nicht in einem gediegenen Restaurant, sondern ganz einfach das Zuhause  in ein kleines, privates Gourmetlokal verwandeln! Dem Herzallerliebsten, aber auch sich (man sagt ja nicht umsonst, die Liebe geht durch den Magen) einen speziellen Abend zu gönnen. Den Kindern erlauben, die Fertig-Pizza die sie heute bekommen, ausnahmsweise mal vor der Flimmerkiste zu schnabulieren, damit die Eltern in Ruhe dinieren können!

DSC_6646

Damits keine Schweissperlchen ins Gesicht treibt (…wär ja schade um das schöne Make up) gibts ein Schnelles Dinner Für Zwei. Auch darum das niemand abgeschreckt wird vom gediegenen 3-Gang Menu, das ich euch heute präsentiere. Es ist ein Nachtessen zum Brillieren, aber keineswegs schwierig zu machen und subito bereit, versprochen!

Es geht darum, seinem Partner wieder mal bewusst DANKE zu sagen, dass er das Leben mit einem teilt, einem zum Lachen bringt und einfach da ist, wenn man ihn braucht…

Ich habe erstens ein feines Amuse Bouche gezaubert, das gut zur Herbstsaison passt, mit Käse, Nüssen, Feigen und einer speziellen Art von Brioche-Zubereitung. Zum Hauptgang „serviere“ ich euch ein Filet im Speckmantel, Griess-Polenta und feine Karotten in verschieden Farben. Und das himmlische Dessert offenbart sein Geheimnis erst unter der rosaroten Wolke…

Natürlich könnt ihr das feine Menu in den Zutaten auch verdoppeln und lieben Freunden auftischen. Diese geniessen bestimmt auch gerne ein leckeres Nachtessen und das schöne Kompliment wenns den Gästen schmeckt, schmeichelt doch der Seele…

Also, ein Prosit auf die Liebe-neben der Gesundheit- das Wichtigste überhaupt! (Rezepte dazu findest du wie immer auf der Seite; Rezeptverzeichnis von A-Z)

Von Herzen alles Liebe und bis bald;

IMG_0590

DSC_6589DSC_6598DSC_6591DSC_6624DSC_6630 (2)DSC_6626 (2)DSC_6631DSC_6634DSC_6639

 

Blog; Eat, letters and deco

ALLES AUF GRÜN

IMG_0627

– GRÜN – die Farbe der Hoffnung und die stirbt bekanntlich zuletzt!

Wir hofften auch, an der Fussball – Weltmeisterschaft in Russland… grüner konnte der Rasen nicht mehr sein, trotzdem schaffte es unsere Nationalmannschaft wieder nicht ins Viertel-Final! Jetzt kämpfen dafür andere Länder den Sieg in ihre Heimat zu holen und um den würdigen Pokal in die Höhe zu stämmen…

Lenken wir also den Fokus lieber auf das Grün im Teller! Da bin ich eher zu Hause…Weil es gerade so gut passt, kommt diesmal alles in grün daher und ausnahmsweise mal ohne Fleisch. Das passt auch zu den heissen Tagen, die wir so schön geniessen dürfen, da kommt uns leichte Kost gerade gelegen!

B4D7E83D-9FF4-46BF-84EB-3A6CD72F8158

Das Chlorophill, dass den Pflanzen die grüne Farbe schenkt, steckt auch in grünem Gemüse und Salat und bringt uns widerum durch ihre Vitamine viel Power und Elan. Also eine wunderbare Eigenschaft, von der wir den Nutzen auskosten sollten. So sind wir „emotional“ richtig fit, um im Final mitzufiebern, auch wenn unsere eigenen Landsleute nicht mehr dabei sind!

Meine Rezepte in diesem Blogbeitrag kommen also unisono im frischen Grün daher und besteht aus einem kleinen Amuse-Bouche, buntem Salat zur Hauptspeise und zum krönendem Abschluss ein Parfait. Unser Gaumen-Spiel startet mit grilliertem Thomme der ein Kräuter-Leibchen bekommt, geht weiter mit dem Green-Salad, der mit viel grünen Zutaten und Basilikum-Pesto in der Sauce, Spannung verspricht und das Highlight, oder eben das Finale, um die Fussballherzen zum Schmelzen zu bringen, ein Avocado-Parfait das mit (parfümierten) Trauben arrangiert wird.

Ich wünsche Euch gut Power beim Mitfiebern, viel Spass beim hoffentlich, spannenden Final-Match und wunderschöne Sommerabende im Kreise eurer Liebsten.

Von Herzen alles Liebe und bis bald

DB273B0A-C7DB-4916-AC70-70C8434540C9

3158ADEA-470C-4410-B259-F7789979BCB07B11E5FF-788E-4DAB-9595-F91D1EC65416794F1C5A-B2E7-47BA-AAC0-43B3CDE292CB7D0DCA6B-D307-4802-86FC-60506768D5CCAF10A769-48FC-49AD-819E-D26D532E70F0C2ED3F9C-3E47-45EC-A32E-A5C42167AC392B8F6D49-FEF7-4E47-8C52-BF6F9525BB6F9A78CE7C-64B9-41AC-901D-BC23224C3E5A7CC00D6E-99E5-482D-AA45-454883DC26718802F4A2-5F31-4767-9B78-AE3260FCF948